Zur Durchsetzung seiner Ansprüche kann der Geschädigte einen Rechtsanwalt seines Vertrauens beauftragen – die Kosten hierfür hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu tragen (Anwälte vermittelt z.B. die Arbeitsgemeinschaft der Verkehrsanwälte im Deutschen Anwaltsverein, Bonn, Tel. 0228 / 26 07 – 0 oder der „Beirat Rechtsanwälte im BVSK“, Tel. 030 / 25 37 85 – 0).

 
 

Nutzen Sie die Ihnen zustehenden Rechte in Ihrem eigenen Interesse und im Interesse Ihres Geldbeutels und achten Sie nicht nur auf eine schnelle, sondern auch eine vollständige Schadenregulierung. Schalten Sie bei einem Unfall einen Kfz-Sachverständigen und einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens ein.

 
    (Diese Tipps und Ratschläge für den Unfallgeschädigten wurden erstellt in Anlehnung an Richlinien des Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V. - BVSK - und des Allgemeinen Deutschen Automobil Club e.V. - ADAC -)